Sebastian

Ich bin der Techniker im Horror House und lasse mir die Szenen unserer Halloween Deko einfallen. Dann setze ich sie, oft mit Sabines Hilfe, auch gleich entsprechend um. Ursprünglich verwendeten wir hauptsächlich gekaufte Deko. vor allem als wir noch in einer Wohnung lebten, denn dort bestand die Deko eher aus Wandbildern. Das Kreieren und bauen von Dekoelementen begann mit dem Bau unserer Grabplatten aus Baustoffresten wie zB. Gipskarton-Platten und Holzlatten. Mit etwas Spraylack wurden daraus hübsche Gräber.

Auch die Trick ‘r Treat-Box ist so ein Special. Sie besteht aus alten Brettern und enthält einen Mechanismus der den Deckel zum Vibrieren bringt, wenn man seine Hand in die Box schiebt um sich Süßigkeiten heraus zu holen. Vor allem älter Kinder haben vor der Box Respekt. Die jüngeren denken sich noch nichts dabei 🙂

Für zukünftige Halloween-Szenen kaufte ich bereits Vibrationsmotoren, Sensoren und diverse Requisiten, damit wir daraus ein bisschen Grusel für unsere Besucher erschaffen können. 

Mein Outfit wird maßgeblich durch Sabine’s Themenvorgaben bestimmt. Egal ob Priester, Bräutigam oder Gomez Addams, alles lässt sich machen. Zu Halloween bin dann immer ein bisschen angespannt und hin und her gerissen, weil die Technik der Szenen immer wieder etwas Betreuung benötigen, die Kids willkommen geheißen werden möchten und dann meist auch bis zu 50 Gäste bei unserer Party sind, die ja der ursprüngliche Grund für das alles war. Irgendwie passt es aber immer.